Deutsch Sprache wählen  Sprache wählen
E-Mail

Format
Rhodesian Ridgeback Club Schweiz
SKG Schweizerische Kynologische Gesellschaft
FCI Federation Cynologique Internationale
Hundesport Riedthof Regensdorf

Geschichte & Standard

Der Rhodesian Ridgeback

Geschichte - Ursprung und Geschichte des Rhodesian Ridgebacks
Der "Rhodesian Ridgeback" oder "Südafrikanischer Löwenhund" ist - abgesehen vom Basenji - die einzige aus dem südlichen Afrika stammende Hunderasse.
Bereits der Name weist auf die zwei wichtigsten Eigenheiten hin: Einerseits auf Rhodesian (das heutige Zimbabwe) als Hauptzuchtgebiet der Rasse und andererseits auf das hervorstechendste Rassemerkmal, den "Ridge". Der englische Ausdruck Ridgeback bedeutet auf Deutsch etwa Rückenkamm.
Es handelt sich hierbei um eine Haarleiste, die von der Rute bis zum Nacken oberhalb der Wirbelsäule in entgegengesetzter Richtung zur allgemeinen Haarichtung verläuft. Mehr über den Ursprung und die Geschichte des Rhodesian Ridgebacks könnt ihr auf der
"Rhodesian Ridgeback Club Schweiz" Homepage nachlesen.

Rassenstandard
FCI Standard Nummer 146, FCI-Gruppe 6, Rassenkürzel RHR

Allgemeines
Ansehnlicher, kräftiger, muskulöser und aktiver Hund; symmetrisch in seiner
Erscheinung; er kann bei entsprechender Geschwindigkeit sehr ausdauernd sein.
Ausgewachsene Tiere sind ansehnlich und stattlich.

Mehr über den Rassenstandard könnt ihr auf der "Rhodesian Ridgeback Club Schweiz" Homepage nachlesen.

Rassenportrait
Rhodesian Ridgebacks sind kräftige, muskulöse und aktive Hunde, ursprünglich in Afrika zur Jagd auf Löwen eingesetzt. Gegenüber Fremden ist ein RR eindeutig zurückhaltend ohne Anzeichen von Scheu oder Agressivität.

Mehr über das Rassenportrait könnt ihr auf der "Rhodesian Ridgeback Club Schweiz" Homepage nachlesen..






Design © 2008 mc4 IT GmbH | Koobi CMS by Koobi:CMS 7.22 © dream4®